FSV 06 Eintracht Hildburghausen e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Südthüringen, 10.ST

Blau-Weiß Heubisch   Hildburghausen II
Blau-Weiß Heubisch 2 : 1 Hildburghausen II
(0 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Südthüringen   ::   10.ST   ::   08.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christoph Peters

Gelbe Karten

Ronny Möller, Leon Schneider, Mathias Trier

Zuschauer

70

Torfolge

1:0 (55.min) - Blau-Weiß Heubisch
2:0 (88.min) - Blau-Weiß Heubisch
2:1 (92.min) - Christoph Peters per Weitschuss

Alle gesund - alles gut!

Das Punktspiel der Kreisliga Südthüringen, Heubisch gegen unsere 2te, hatte den Namen nicht verdient. Mit Fußball hatte das, was sich auf dem 'Schlachtfeld' abspielte, nichts zutun. 

Der Platz war aufgrund des Trainings und des hohen Niederschlags die Tage zuvor schlichtweg unbespielbar. Doch nachdem die Gastgeber am frühen Sonntagmorgen entschieden den Platz freizugeben und auch Schiedsrichter Nußpickel sich bereit machte, musste man sich auf ein echtes Kampfspiel einstellen. 

Schon beim Aufwärmen machten einige  Akteure 'Probeliegen' im nassen Matsch und waren durch bis auf die Unterhose. Doch es nützte ja nichts, das Spiel begann mit etwas Verspätung trotzdem und die Eintracht übernahm fortan die Initiative. Viele Fehlpässe, technische Fehler und ungewollte Grätschen waren zu sehen und spielerisch war ganz einfach auf diesem Geläuf nicht viel zu machen. Man versuchte es oft mit weiten Diagonalbällen und hatte dadurch auch die ersten Chancen. Trier scheiterte nach Vorlage von Max Andersch am überragend reagierenden Keeper der Heimelf. Bis etwa Mitte der Halbzeit neutralisierte sich das Spiel. Chancen waren allgemein Mangelware. 

Aus der Kabine kam die Eintracht mit dem stärkeren Willen und hatte durch Danz und dem eingewechselten Peters Chancen zur Führung. Aus dem Nichts dann das 1:0 für Heubisch. 

Eine Ecke setzte am Fünfer auf und sprang unvorhersehbar einen Heim-Angreifer vor die Füße. Diese Führung gab der Heimelf Rückenwind und aufeinmal hätten sie alles klar machen können. Nach Foul von Schneider im Strafraum hielt Leicht, der in der Schlussphase über sich hinaus wuchs, den fälligen Elfmeter und damit seine Farben im Spiel. Da bis kurz vor Schluss, offensiv nichts zählbares zusammen lief, beordete man den bärenstarken Neundorf in die Spitze. Defensiv war man dadurch nun natürlich anfälliger und kassierte kurz vor Abpfiff das 0:2.

 

Mit der letzten Aktion setzte Peters einen Schuss aus halblinker Position zum zu späten Anschlusstreffer in die Maschen. 

 

Anschließend war man klar enttäuscht aber eigentlich nur froh ohne Verletzung vom Platz zu gehen. Heubisch holt glücklich aber letztlich verdient drei Punkte. Dass das Spiel stattgefunden hat ist und bleibt unverantwortlich und auch wenn es nur Kreisliga ist, es hätte genug Möglichkeiten gegeben (z.B. Heimrecht tauschen) das Spiel auszutragen. 

Hier geht es auch nicht um schlechte Verlierer! Hier geht es um die Gesundheit der Spieler! Jeder Beteiligte kann heilfroh sein das niemanden etwas schlimmeres passiert ist! 


Zurück


Werde Fan unserer Seite!