FSV 06 Eintracht Hildburghausen e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisliga Südthüringen, 24.ST

SG Lauscha/Neuhaus   Hildburghausen II
SG Lauscha/Neuhaus 0 : 2 Hildburghausen II
(0 : 1)
2.Mannschaft   ::   Kreisliga Südthüringen   ::   24.ST   ::   12.05.2018 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Martin Gleicke

Assists

2x Julian Danz

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (25.min) - Martin Gleicke (Julian Danz)
2:0 (52.min) - Martin Gleicke (Julian Danz)

Taktisch und kämpferisch überzeugt

In einem echten Spitzenspiel übernahm die heimstärkste Mannschaft der Liga zunächst die Initiative und erspielte sich erste Torannäherungen. Die Gäste hatten Probleme die Lücken auf dem großen Lauschaer Tierbergsportplatz zu schließen und mussten sich in der ersten Viertelstunde ersteinmal finden. Mit der ersten wirklich gefährlichen Situation traf Kapitän Martin Gleicke nach Eingabe von Julian Danz zum 1:0 für die Eintracht. 

Jetzt wurde das Spiel zunehmend ausgeglichener, allerdings war die Heimelf das torgefährlichere Team. Bis zum Halbzeitpfiff erspielten sie sich einige Chancen, doch entweder scheiterte man an der eigenen Ungenauigkeit oder ein Bein der bärenstarke Eintracht-Defensive verhinderte den Einschlag. Die Gäste hatten weiterhin Schwierigkeiten das Spiel kompakter zu gestalten. Einige Halbchancen durch Andersch und Peters blieben bei den wenigen Vorstößen in den Strafraum ungenutzt. 

 

Nach der Halbzeit zeigte sich die Eintracht enorm verstärkt im defensiven Verbund. Die Löcher im Mittelfeld konnten besser zugelaufen werden und auch die allgemeine Kompaktheit war jetzt da. Lauscha hatte zwar mehr Spielanteile, kam aber offensiv jetzt nur noch zu wenigen klaren Chancen. Durch das bessere verschieben der Gäste, konnten nun auch vielmehr Bälle erobert werden und das wiederum förderte das Konterspiel. Einer dieser Konter führte zum 2:0 für die Gäste. Danz wurde über links auf die Reise geschickt und musste alleinstehend vor dem Lauschaer Rückhalt nur noch zum sehr lauffreudigen Gleicke querlegen. Lauscha zeigte sich jetzt geschockt und hätte wenig später sogar viel höher zurückliegen müssen. Eine Kopie des zweiten Treffers setzte der pfeilschnelle Julian Danz diesmal nur ans Außennetz. Als Gleicke nach einem erneuten Ballgewinn alleine auf das Lauschaer Tor zulief, konnte dieser ihn nur noch mit einem Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verschoss Kevin Hofmann und so blieb das Spiel offen und schien nun zu kippen. Lauscha witterte neue Hoffnung und setzte die Abwehr um Düring und Staffel mächtig unter Druck. Im Abschluss blieb es aber wie schon in Hälfte eins zu ungenau, weshalb der Anschlusstreffer ausblieb. Bis zum Schlusspfiff kämpften die 06er aufopferungsvoll, nicht immer fußballerisch ansehnlich aber vorallem taktisch hervorragend und mit dem Ziel - 3 Punkte - vor Augen. 

So fährt man nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Punkte ein und hält das Aufstiegsrennen, nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Heubisch in der Vorwoche, spannend. 

 

 


Zurück


Werde Fan unserer Seite!