FSV 06 Eintracht Hildburghausen e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga Südthüringen, 1.ST

Hildburghausen II   SV EK Veilsdorf
Hildburghausen II 3 : 0 SV EK Veilsdorf
(1 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga Südthüringen   ::   1.ST   ::   05.08.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Jens Hirschfeld

Assists

Hans Andersch, Robert Neundorf, Tobias Holl

Zuschauer

126

Torfolge

1:0 (13.min) - Jens Hirschfeld (Robert Neundorf)
2:0 (87.min) - Jens Hirschfeld (Tobias Holl)
3:0 (90.min) - Jens Hirschfeld (Hans Andersch)

Derbysieg! - Auftakt nach Maß

Bei tollen Fussballwetter fand am Sonntag der erste Spieltag der diesjährigen Saison der Kreisoberliga statt. Hier traf unsere Zweite auf den Ortsnachbarn aus Veilsdorf. Für den Neutrainer Rückner war das Derby gleich die erste Bewährungsprobe.

 

Nach den letzten Testspielen konnte man mit breiter Brust antreten. Rückner konnte an diesem Tag aus den vollen schöpfen. Mit T. Holl war außerdem noch ein Spieler der Lochmann-Elf zur Mannschaft gestoßen. 

 

Mit viel Rückenwind ging man also in die Partie. Peters hatte einen Tag vor seinem Geburtstag bereits nach knapp 70Sekunden die Möglichkeit die Führung zu erzielen. In seiner beachtlichen Art und Weise ließ er die Gegenspieler teilweise wie Slalomstangen stehen und umwürbet Schlussendlich auch noch Keeper Reimpel. Der Abschluss endete aber schließlich am Pfosten. Ohne große Pause lies man dann den Ball laufen und dem Gegner in den ersten paar Minuten kaum Möglichkeiten auf Offensivaktionen zu. In der 14. Spielminute war es dann J. Hirschfeld der einen sauberen Konter nach Vorarbeit von R. Neundorf vollendete. Dies war der Weckruf für die Blau-Weißen die nun versuchten R. Jauch ins Spiel einzubeziehen. Diese Versuche wurden ein ums andere Mal durch S. Düring und M. Trier zu nicht gemacht. Im Laufe der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften noch die ein oder andere Chance die aber nicht genutzt oder vereitelt wurde. Kurz nach der Pause war es T. Holl der einen tollen Diagonalball von Peters nicht im Tor unter brachte. Nunmehr hätte man das Ergebnis höher Schrauben können oder müssen. Der EKV kam jetzt zu mehreren Chance vor dem Leicht-Gehäuse. Düring war vermehrt zur Stelle vor dem einschussbereiten Gästen und rettet das bis dahin verdiente 1:0. Auch nach 60-70 Minuten war es immer noch ein sehr interessantes und spannendes Spiel. Durch die Einwechselung von L. Ramsthaler, H. Andersch und J. Danz könnte man nochmal frische Energie freisetzen und den Gegner unter Druck setzen. Kurz vor Ende der Partie schickte T. Holl mit einem tollen Pass durch die Schnittstelle der Gästeabwehr J. Hirschfeld auf die Reise. Dieser konnte dann ganz überlegt am Keeper vorbei ins lange Eck einschieben. Wenige Sekunden später wurde jener Hirschfeld im Strafraum zu Fall gebracht, der bis dahin souverän leitende Schiedsrichter Riedel aus Zella-Mehlis verweigerte den fälligen Elfmeter. Dies stachelte die Männer um Kapitän M. Gleicke an und sie setzten in der Nachspielzeit noch einen drauf. Nach Ballverlust der Gäste im Mittelfeld schaltete die Eintracht blitzartig in den Angriff um und schickten den eingewechselten H. Andersch Richtung EKV-Gehäuse. Den heraus laufenden Keeper konnte er mit einem Querpass auf J. Hirschfeld ausschalten. Der Rettungsversuch des mitgelaufenen Verteidigers prallte an Hirschfeld ab und kullerte in Tor. 

 

Kurze Zeit später pfiff Riedel dann die Partie ab. 


Zurück


Werde Fan unserer Seite!