FSV 06 Eintracht Hildburghausen e.V.

D4-Jugend : Spielbericht Kreisliga, 12.ST

TSV 08 Gleichamberg II   SG Veilsdorf/Hildbur IV
TSV 08 Gleichamberg II 2 : 1 SG Veilsdorf/Hildbur IV
(0 : 0)
D4-Jugend   ::   Kreisliga   ::   12.ST   ::   15.04.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Johannes Willi Schneider

Zuschauer

15

Torfolge

1:0 (45.min) - TSV 08 Gleichamberg II
1:1 (55.min) - Johannes Willi Schneider
2:1 (58.min) - TSV 08 Gleichamberg II per Freistoss

Super Leistung nicht belohnt!

Es war für die D4 die beste Saisonleistung! Schon in der ersten Hälfte hätte die Eintracht mit 5-0 beim Tabellendritten führen müssen. Aber der Matchwinner war der gegnerische Torwart Bischoff, der einfach sehr stark hielt. Auch in der zweiten Hälfte spielte die D4 weiter guten Fußball, auch wenn Gleichamberg stärker wurde, aber weitestgehend ungefährlich blieb. Vor allem der Spielmacher Florschütz war aufgrund einer überragenden Abwehrleistung von Börner nicht im Spiel. Dann kam die 43. Minute. Nach eine Ecke von Schneider, rammt Bischoff, der dabei nicht den Ball trifft, Sterzel im Strafraum um. Beide Spieler verletzten sich, konnten aber nach kurzer Zeit weitermachen. Bitter ist, dass das die Aktion vom Gleichamberger Torwart eigentlich ein Foul war, was leider vom Schiedsrichter nicht geahnt wurde. 

Aber die Verletzungspause brachte unsere Spieler etwas aus dem Rythmus. Das nutzte Gleichamberg aus und ging ausgerechnet nach einer Standard in Führung. Nach einer Ecke kann der Ball nicht weg geschlagen werden und durch einen Abpraller kullert der Ball ins Tor. Das war ganz schön bitter.  Aber die Eintracht gab nicht auf und erspielte sich wieder Chancen. Sommer schickt Schneider, der aus 10 Meter in den Winkel schießt und Torwart Bischoff zu einer Weltparade zwingt. Dann aber endlich der Ausgleich. Eppler schickt Sterzel, der den freistehenden Schneider bedient und den starken Bischoff zum Ausgleich bezwingt. Jetzt war es ein offenes Spiel und Gleichamberg kam zu einer Möglichkeit, die Torwart Böhm nur mit einem Foul klären konnte. Der Freistoß brachte noch nichts ein,

Was aber dann passiert, erinnert uns leider an das Spiel in Sonneberg, Denn nun kam wieder der Schiedsrichter ins Spiel. Ein langer Ball verwickelt Müller in einen normalen Zweikampf vor dem eigenen Strafraum, wo beide Spieler schieben. Ein ganz normaler Zweikampf und zum Entsetzen der Eintracht pfeift der Schiedsrichter Freistoß für Gleichamberg. Dann darf Florschütz diesen Freistoß auch noch direkt ausführen. Diese Möglichkeit ließ sich Florschütz nicht nehmen und vollendet direkt zum 2-1.

Börner ließ seinen Frust freien Lauf. Daraufhin wurde er vom Schiedsrichter vom Platz geschickt und es durfte kein Ersatzspieler drauf. In Unterzahl war dann leider nichts zu holen. 

Wie schon gegen Sonneberg zeigte die D4 ein gutes Spiel und war die bessere Mannschaft, bis der Heimschiedsrichter, bei Kleinfeldspielen stellt der Heimverein den Schiedsrichter, ins Spielgeschehen eingreift. Schade!


Zurück


Werde Fan unserer Seite!