FSV 06 Eintracht Hildburghausen e.V.

E-Jugend : Spielbericht Qualirunde Kreisoberliga, 5.ST

SV 07 Häselrieth   Hildburghausen
SV 07 Häselrieth 0 : 8 Hildburghausen
(0 : 6)
E-Jugend   ::   Qualirunde Kreisoberliga   ::   5.ST   ::   22.09.2017 (17:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Sebastian Margian, 2x Fabian Mittenzwei, 2x Mara Sauerbrey, Jeremy Lucas Jung

Torfolge

0:1 (2.min) - Mara Sauerbrey
0:2 (11.min) - Sebastian Margian
0:3 (14.min) - Sebastian Margian
0:4 (15.min) - Mara Sauerbrey
0:5 (18.min) - Sebastian Margian per Elfmeter
0:6 (21.min) - Fabian Mittenzwei
0:7 (29.min) - Sebastian Margian
0:8 (44.min) - Fabian Mittenzwei

Eindeutiger Sieg mit durchwachsener Leistung im Derby!

Deutlich hat unser FSV im Derby gegen Häselrieth mit 8-0 gewonnen. Mit Licht und Röhrig fielen zwei Stammkräfte aus. Reif und Heckroth rückten in den Kader. Gleich am Anfang merkt man, dass der Ball auf dem tiefen und hügeligen Rasen nicht so rollt wie auf dem Kunstrasen und unsere Spieler hatten schon Probleme damit. 

Eines schnelles und direktes Passpiel wie gegen Erlau war somit nicht möglich. Die Eintracht war dennoch klar dominierend. Der dauernde Druck der Eintrach sowie die individuelle Klasse führte zu immer mehr Möglichkeiten. So erzielte Sauerbrey das 1-0 aus einem Gewühl im Strafraum heraus. 

Die Tore zwei und drei erzielt dann Margian mit schönen Einzelaktionen. Das schönste Tor des Tages erzielte Sauerbrey, als SIe einen ausetzenden Ball in den Winkel schoss. So stand es früh schon 4-0. Nach eine Ecke von Margian berührt ein Häselriether Spieler den Ball mit der Hand im Strafraum. Den fälligen Strafraum verwandelt Margian eiskalt. Kurz vor Emde der 1. Halbzeit staubt dann auch Mittenzwei ab. Man hätte höher führen müssen, aber viele Unkonzentriertheiten verhinderten dies. Dazu hatte der FSV auch zwei mal Glück, als Höhn, bester Spieler gegnerischer Spieler, kein Tor erzielen konnte. 

In der zweiten Halbzeit war von Häselrieth nicht mehr viel zu sehen. Es spielte nur noch der FSV, aber nicht so zielsicher wie gewohnt. Viele Chancen kamen zustande, da Häselrieth immer mehr nachließ. Allein Lieske hätte mindestens eine Hand voll Tore machen müssen. Auch Heckroth, die ihr erstes Spiel in der ersten Mannschaft machte, zeigte eine ordentliche Leistung und auch Möglichkeiten, Tore zu erzielen. Zwei fielen dann aber noch. Margian und Jung konzentrierten sich nochmal und trafen zum 8-0 Endstand. 

Ab und zu aber zu selten zeigten unser FSV, wie gut sie spielen können. Reif spielte raus auf Jung, der zu Margian ins Zentrum passte. Dieser sieht Mittenzwei frei und spielt sofort, doch Mittenzwei schließt überhastet ab. Aber der Spielzug sah sehr gut aus.

So geht man ungeschlagen in die Kreisoberliga. Aber dort reicht so eine Leistung wie heute nicht. 


Zurück


Werde Fan unserer Seite!