FSV 06 Eintracht Hildburghausen e.V.

E-Jugend : Spielbericht Kreispokal, 2.R

Hildburghausen   SV Gellershausen
Hildburghausen 4 : 0 SV Gellershausen
(0 : 0)
E-Jugend   ::   Kreispokal   ::   2.R   ::   01.10.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Fabian Mittenzwei, Mara Sauerbrey

Assists

Luka Röhrig, Jeremy Lucas Jung, Sahel Rahimi

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (30.min) - Fabian Mittenzwei
2:0 (35.min) - Fabian Mittenzwei
3:0 (40.min) - Mara Sauerbrey
4:0 (45.min) - Fabian Mittenzwei

Eintracht im Viertelfinale des Kreispokals!

Souverän ziehen unsere E-Junioren mit einem 4-0 gegen Gellershausen in die nächste Runde ein und treffen im Viertelfinale auf Eisfeld 2. Leicht war es aber nicht. 

Mit Licht, Margian und Böhm fehlten gleich drei Stammspieler. Röhrig ersetzte den Kapitän Margian und zeigte eine sehr gute Leistung. Von der zweiten Mannschaft durften Rahimi, Göhring und Sedat ran.

In der ersten Halbzeit war unser FSV spielbestimmend. Außer einen Fernschuss kam vom Gegner nach vorne nichts, Man merkte am Anfang der Eintracht an, dass diese nicht in Bestbesetzung spielte. Aber mit der Zeit wurde es besser und die Möglichkeiten nahmen zu. Vor allem das Zusammenspiel zwischen Mittenzwei und Röhrig wurde immer besser. 

Aber ein Tor wollte in der ersten Halbzeit nicht fallen. Entweder wurden Möglichkeiten leichtfertig vergeben oder Gästetorwart Schubart hielt hervorragend.  Die größten Möglichkeiten hatten Röhrig und Sauerbrey. Nach einem Doppelpass mit Mittenzwei ist Röhrig vor Schubart, doch sein Schuss ist zu zentral und wird pariert. Nach einem schlechten Abschlag von Schubarth kommt Sauerbrey an den Ball und brauch nur ins leere Tor zu schießen, doch sie vertändelte ihn. 

In der Halbzeit wurde dann 3 x gewechselt, da drei Spieler eine Pause brauchten. Diese Umstellung verunsicherte die Eintracht und Gellershausen hatte 10 starke Minuten. Ein Tor konnten die Gäste aber nicht erzielen, da die Verteidigung mit Abwehrchef Kühnhold sehr sicher stand. Sedat musste nach 10 Minuten wieder vom Feld, da das Tempo für ihn doch zu hoch war und Reif war wieder in der Partie. Dies brachte die Sicherheit zurück und die Eintracht machte wieder Druck. Nach einer Ecke kann sich Mittenzwei im Strafraum durchsetzen und verwandelt zur 1-0 Führung. Jetzt war der Bann gebrochen und unsere Jungs wurden immer besser. 

Röhrig setzt sich rechts außen durch und spielt auf Rahimi, der den Ball für Mittenzwei durch lässt. Dieser ist frei vorm gegnerischen Tor und schiebt den Ball links am Torwart vorbei zum 2-0. 

Röhrig und Jung hätten noch erhöhen können, doch deren Schüssen wurden von Schubart sehr gut gehalten. 

So war es Sauerbrey, die in Hälfte zwei eine starke Leistung bot, die das 3. Tor schoss. Sie setzte sich im Strafraum durch und vollendet zum 3-0. 

Und Mittenzwei durfte kurz vor seiner Auswechslung nochmal jubeln. Jung schickt Mittenzwei. Dieser ist schneller als sein Gegenspieler und so steht es 4-0.

Trotz anfänglicher Probleme und das Fehlen dreier Stammspieler haben die Jungs verdient gewonnen!


Zurück


Werde Fan unserer Seite!